Urlaubsgeld

Das in § 8 des Rahmentarifvertrages für das Gerüstbauer-Handwerk (RTV) geregelte Urlaubsverfahren sichert einen wichtigen sozialen Standard: den Urlaubs- und Urlaubsvergütungsanspruch jedes einzelnen gewerblichen Arbeitnehmers – ungeachtet wechselnder Arbeitsverhältnisse. Der jeweils aktuelle Arbeitgeber finanziert die Urlaubsvergütung mit seiner Beitragszahlung an die Sozialkasse des Gerüstbaugewerbes vor. Der Arbeitgeber, der den Urlaub gewährt, erhält die Rückerstattung der ausbezahlten Urlaubsvergütung von der Sozialkasse, zuzüglich eines Ausgleichs für Sozialaufwendungen. Sofern es dem Arbeitnehmer nicht möglich ist, den Urlaub zu nehmen, zahlt die Sozialkasse unter bestimmten Voraussetzungen Urlaubsabgeltungen und -entschädigungen aus.