Tariflicher Geltungsbereich

Die Tarifverträge wurden vom Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit für allgemeinverbindlich erklärt. Sie sind daher von allen Betrieben anzuwenden, deren überwiegender Betriebszweck es ist, mit eigenem oder fremdem Material gewerblich Gerüste oder Sonderkonstruktionen der Rüsttechnik zu erstellen, einschließlich der zugehörigen Vor- und Nacharbeiten. Auch Betriebe, die Netze und Planen an Gerüsten anbringen und Betriebe des Bühnen- und Tribünenbaus gehören zum tariflichen Geltungsbereich.

Die Tarifverträge beziehen auch Betriebe ein, die als Subunternehmer mit fremdem Gerüstmaterial Gerüste aufstellen oder abbauen.

Auch Betriebe, die lediglich Gerüstmaterial verleihen oder die Gerüstbaulogistik (Lagerung, Wartung, Reparatur, Ladung und Transport) betreiben, haben die Tarifverträge anzuwenden. Das Gleiche gilt für Betriebe, die im Rahmen eines mit Betrieben des Gerüstbauer-Handwerks bestehenden Zusammenschlusses ausschließlich oder überwiegend für die angeschlossenen Betriebe des Gerüstbauer-Handwerks, die kaufmännische und/oder organisatorische Verwaltung, den Transport von Gerüstmaterial, den Vertrieb, Planungsarbeiten, Laborarbeiten oder Prüfarbeiten übernehmen.

Bei Fragen zum betrieblichen Geltungsbereich und zur Betriebserfassung wenden Sie sich bitte an:

 

Jürgen Falkenstein
Jennifer Velicea
Telefon: 0611 7339-213
Telefon: 0611 7339-214
Nachricht schreiben
Nachricht schreiben