Sozialkassenbeitrag

Die Betriebe des Gerüstbauer-Handwerks führen Beiträge in tarifvertraglich festgelegter Höhe an die Sozialkasse des Gerüstbaugewerbes ab. Die Beiträge sind so festgelegt, dass daraus die tariflichen Leistungen von der Sozialkasse des Gerüstbaugewerbes sowie der Zusatzversorgungskasse des Gerüstbaugewerbes VVaG finanziert werden können.

Durch Erstattungsleistungen in den einzelnen Leistungsbereichen erfolgt ein Rückfluss der Gelder an die Arbeitgeber.

Der Arbeitgeber hat zur Aufbringung der Mittel bezüglich Urlaub, Lohnausgleich, Überbrückungsgeld, Berufsbildung, Insolvenzsicherung von Arbeitszeitkonten und Zusatzversorgung einen Gesamtbetrag von 25 Prozent der Bruttolohnsumme aller gewerblichen Arbeitnehmer des Betriebes an die Sozialkasse abzuführen.

Für jeden technischen/kaufmännischen Angestellten sind vom Arbeitgeber Beiträge für die Zusatzversorgung in Höhe von 11,00 Euro für jeden vollen Monat eines Beschäftigungsverhältnisses zu entrichten.

Der Sozialkassenbeitrag ist ausschließlich auf das Konto der Sozialkasse des Gerüstbaugewerbes bei der

Commerzbank AG, Wiesbaden
BLZ: 510 400 38
Kontonummer: 512 761 800
IBAN: DE 57 5104 0038 0512 7618 00
BIC: COBA DE FF XXX

zu überweisen, d.h. die Überweisung erfolgt auf ein anderes Konto als die Winterbeschäftigungs-Umlage.
 
Sofern Sie nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen, werden für den Sozial­kassenbeitrag separate Überweisungsträger (Beantragung der Überweisungsträger per E-Mail: Nachricht schreiben) erstellt.