Bildungs- und Innovationszentrum Waldfrieden (BIZWA) der Handwerkskammer Berlin in Bernau / Oberstufenzentrum Planen Bauen Gestalten der Max-Bill-Schule in Berlin

1995 wurde das 24 Hektar große Grundstück erworben, 1.500 Auszubildende aus zwölf Handwerksberufen werden in 22 Werkstätten und in 19 Seminarräumen geschult. Schwerpunkte sind Überbetriebliche Lehrunterweisung und Weiterbildung, insbesondere die Meisterausbildung.

1991 wurde auf dem Gelände des ehemaligen Regierungssitzes der DDR bei Bernau die erste Gerüstbauklasse mit 25 Teilnehmern ausgebildet. Finanziert wurde die Ausbildung durch die Berliner Gerüstbauunternehmer, später durch die Sozialkasse des Gerüstbaugewerbes. 1995 zog das Ausbildungszentrum in das BIZWA.

Auf 5.000 Quadratmetern Freifläche haben heute durchschnittlich 230 Gerüstbaulehrlinge die Möglichkeit, anspruchsvolle Gerüstkonstruktionen zu erstellen. Bis zu zehn Ausbilder vermitteln Kenntnisse und Fertigkeiten. Eine elf Meter hohe Halle mit 2.000 Quadratmetern Fläche ermöglicht das witterungsunabhängige Bauen von Gerüsten. Schwerpunkte sind das fachgerechte Erstellen von Stahlrohr-Kupplungsgerüsten, Systemgerüsten sowie Traggerüsten. Der Arbeitsschutz steht dabei im Mittelpunkt. Im Winter finden die Weiterbildungslehrgänge zum „Geprüften Gerüstbau-Kolonnenführer" statt.

Der Meyer-Wittwer-Bau, das Lehrgangshotel: Der Bauhausdirektor Hannes Meyer und sein Architektenkollege Hans Wittwer schufen in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts ein Architekturdenkmal – die ehemalige Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes in Bernau. Nach der denkmalgerechten Instandsetzung durch die Handwerkskammer Berlin konnte der Bau im Januar 2008 seiner neuen Bestimmung übergeben werden. Als Internat bietet das sanierte Gebäude Platz für 109 Kursteilnehmer in 69 hellen, modern ausgestatteten 1- und 2-Bettzimmern. Eingebettet in großzügige Grünflächen bietet das Internat seinen Gästen Freizeiträume zur sportlichen Betätigung und die Nutzungsmöglichkeit des nebenan gelegenen Freibades.

Im Oberstufenzentrum Planen Bauen Gestalten werden mehr als 2.000 Schüler ausgebildet. Im Jahr 1991 gegründet, entwickelte sich die Schule zu einer angesehenen und modernen Bildungsstätte. Fünfzehn Lehrer sind im Fachbereich Gerüstbau für die Ausbildung der angehenden Gerüstbaugesellen zuständig.

 


Freifläche und Gerüstbauhalle


Max-Bill-Schule


Einweisung durch den Ausbilder


Internat: Meyer-Wittwer-Bau


Nach gelungenem Projekt


Internat: Eingang zum Meyer-Wittwer-Bau